Bildungsleitlinien

Gesetzesgrundlage für unsere pädagogische Arbeit im Kindergarten sind die Bildungsleitlinien.

Die Bildungsleitlinien sind in Bildungsbereiche zusammengefasst, diese beschreiben Themen, die Kinder bei ihrer Auseinandersetzung mit der Welt begegnen können.
Dabei beschäftigen sich Kinder in der Regel mit Themen aus verschiedenen Bildungsbereichen gleichzeitig.
Die Bildungsbereiche strukturieren nicht nur die Planung der Angebote, sondern den Blick der Pädagogischen Kräfte auf die Breite der Themen, die Kinder alltäglich begegnen, erweitern.
Unser Kindergarten bietet durch zertifiziertes Personal zusätzlich die pädagogische Ausrichtung in der Montessori-Pädagogik


und dem Zusatzangebot „Papilio“- Sucht-und Gewaltprävention im Kindergarten an..

Pädagogisches Ziel - Die ganzheitliche Förderung des Kindes

Soziale Kompetenzen

Nicht nur an sich selbst denken.
Schwächeren helfen und auch Hilfe anbieten und annehmen.
Andere Menschen und ihr Eigentum achten und respektieren.
Nur soviel nehmen, wie ich brauche.
Niemanden ausgrenzen, hänseln oder auslachen.
Die Schwächen des anderen nicht hervorheben.
Konflikte ohne Gewalt lösen.
Selbständig Kompromisse finden.
Gefühle zeigen und zulassen können.
Trost spenden und annehmen.
Auf Höflichkeitsformen achten.
Andere aussprechen lassen und zuhören.

Selbständigkeit

Durch eine vorbereitete, kindgerechte Umgebung werden die Kinder schnell selbständig, fühlen sich für die Ordnung verantwortlich. Wenn Kinder selbst entscheiden dürfen, womit und mit wem sie spielen, fördert das ihre Selbstsicherheit. Durch diese Selbstsicherheit können Kinder selbständig ihr Wissen an andere weitergeben. Strukturen und Regeln (z. B. acht Kinder können an einem Tisch frühstücken) geben Sicherheit. Das Gefühl, nicht abhängig zu sein und ohne Hilfe auszukommen, gibt dem Kind Stärke. Die eigene Persönlichkeit kann sich besser entfalten.

Sprachentwicklung

Soziales Miteinander
Wortschatzerweiterung
Wortschatzfestigung durch Wiederholungen
Gefühle und Phantasien in Worten ausdrücken
Motivation durch verbale Aufträge

Mathematische Entwicklung

Durch Rituale entwickelt sich das Verständnis für Mengen und Zahlen. Rituale können sein, sich auf das Datum, die Jahreszahl und die Menge der anwesenden Kinder zu besinnen, 3-Stufen-Lektion, Benennen der Zahl etc. Durch die Vielfalt der mathematischen Materialien lernen die Kinder räumliches Denken, Größen und Mengen zu erfassen usw.

Motorische Entwicklung

Durch das vielfältige Angebot im Innen- und Außenbereich wird die motorische Entwicklung in Grob- und Feinmotorik gefördert.

Kreativität

Die Freiheit und den Mut zu haben in verschiedenen Bereichen selbst zu gestalten, selbst herzustellen und sich auszuleben, ohne auf Vorgaben angewiesen zu sein. Durch die Vielfalt der Materialien wird die Kreativität gefördert, ebenso durch Rollenspiele. Jedes Kind kann Gemeinschaftsarbeiten mitgestalten.

Musikerziehung

Durch tägliches Singen, Rhythmik und Tanzen entwickeln die Kinder Freude und bekommen einen Zugang zur Musik. Durch den Einsatz von Instrumenten (Orffsche Instrumente oder körpereigene Instrumente) wird das Taktgefühl geschult. Aggi Ahrens, Musikpädagogin, aus der Musik- und Tanzschule Bad Bramstedt, bietet bei uns im Haus Musikalische Früherziehung an. Texte werden verinnerlicht. Das Gehör wird geschult. Kinder lernen sich zu spüren, um sich dann auszudrücken. Kinder erfahren Entspannung – Musik heißt auch Bewegung.

Naturverbundenheit und Naturverantwortungsbewusstsein

Die Kinder beobachten ihre Umgebung genau, sie gehen mit offenen Augen durch die Umwelt und lernen die Wahrnehmung der Natur, Wahrgenommenes erkennen und achten. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, ihre Umwelt zu ertasten, zu riechen, zu schmecken. Naturelemente wie Sand, Wasser, Holz, Steine werden zum Spielen genutzt. Die Kinder haben Achtung vor anderen Lebewesen (Pflanzen und Tiere) erhalten und schützen deren Lebensräume. Die Kinder werfen den Müll nicht achtlos weg, sondern versuchen diesen nach Möglichkeit zu vermeiden. Die Kinder lernen die Abläufe der verschiedenen Jahreszeiten kennen.